OK Google

OK Google, Google Now

Google hat eine neue Webseite, für den Google Assistenten gebaut. Alle Befehle von Google Now, sind unter ok-google.io zu finden.

Auch wenn auf  ok-google.io, die Befehle nur in Englisch sind, ein Blick lohnt sich bestimmt für den ein oder anderen. Vielleicht findet ihr einen Helfer, der euch vorher gar nicht in den Sinn kam.

Die wichtigsten Befehle auf Deutsch

  1. Stelle Wecker auf [Uhrzeit/Anzahl von Minuten]
  2. Erinnere mich um [Uhrzeit] an [Termin]
  3. Erstelle einen Termin in meinem Kalender: [Terminbezeichnung], [Wochentag/Datum/Uhrzeit]
  4. Öffne [Name einer App]
  5. Öffne [URL]
  6. Zeige mir Bilder von [Suchbegriff]
  7. Zeige mir Videos von/mit [Suchbegriff]
  8. Mache ein Foto
  9. Nimm ein Video
  10. Erhöhe die Bildschirmhelligkeit
  11. Reduziere/Erhöhe die Lautstärke
  12. Mach die Taschenlampe an/aus
  13. Sag [Begriff/Satz] auf [Sprache] ⇒ Übersetzt ein Wort oder einen Satz in eine andere Sprache und liest es vor
  14. Navigiere zu [Ortsname] / Fahre zu [Ortsname]
  15. Karte von [Ortsname]
  16. Wie ist die Uhrzeit in [Land/Stadt]
  17. In welcher Zeitzone liegt [Stadt]
  18. Notiz [Text] ⇒ Sendet eine persönliche Notiz an die eigene Mail-Adresse
  19. Wo ist der nächste [Supermarkt, Kino, Bücherei, etc.]
  20. Schreibe Nachricht in Whastapp an [Name des Empfängers]
  21. Schreibe eine E-Mail an [Name des Empfängers]
  22. Spiele [Musiktitel] ⇒ Spielt ein Lied ab
  23. Textnachricht [Name] [Nachricht] ⇒ SMS versenden
  24. Rufe [Name einer Person] an ⇒ Einen Kontakt aus dem Telefonbuch anrufen
  25. Zahl [Rechenoperation] Zahl ⇒ Beispiel 2 plus 3
  26. [X] Prozent von [Y]
  27. [Währung] in [Währung]
  28. Wie macht sich [Vereinsnahme] ⇒  Zeigt Position eines Sportverein in der Tabelle an
  29. [Vereinsname] ⇒ Zeigt das Ergebnis des letzten Spiels eines Sportvereins
  30. Bei welchem Verein spielt [Spielername]
  31. Wann ist das nächste Spiel von [Vereinsname]?
  32. Wie ist das Wetter in [Stadt/Land]
  33. Brauche ich morgen einen Regenschirm?
  34. Wo ist mein Paket? ⇒ Informiert über den Lieferstatus eines Pakets (geht nur bei Gmail-Nutzern)
  35. Einwohnerzahl [Stadt/Land]
  36. Wie viele Kalorien hat [Lebensmittel]
  37. Was bedeutet [Begriff] ⇒ Zeigt Wikipedia Eintrag zum Begriff
  38. Kinofilme in [Stadt]
  39. Filmlänge [Filmtitel]
  40. Regisseur [Filmtitel]
  41. Wie ist die Besetzung von [Filmtitel]
  42. Wer ist der Autor von [Buchtitel]
  43. Wie steht die Aktie von [Unternehmen]
  44. Wer sind die Gründer von [Unternehmen]
  45. Wann wurde [Unternehmen] gegründet?

Unwort des Jahres 2016, Unwörter der Jahre 2006 bis 2015

Unwort des Jahres

„Volksverräter“ ist das Unwort des Jahres 2016. Das gaben Vertreter der Aktion heute in Darmstadt bekannt (http://www.unwortdesjahres.net/). Das Wort sei ein Unwort im Sinne der Kriterien der Aktion, „weil es ein typisches Erbe von Diktaturen, unter anderem der Nationalsozialisten ist“, so die Jury.

„Die sprachkritische Aktion Unwort des Jahres“ will beim Umgang mit Sprache sensibilisieren und aufmerksam machen auf den Gebrauch diskriminierender, verschleiernder oder undifferenzierter Wörter. Im vergangenen Jahr entschieden sich die Sprachwissenschaftler für das Wort „Gutmensch“, in den Jahren davor waren es unter anderem „Lügenpresse“, „Alternativlos“ oder die „Herdprämie“, wie die Grafik von Statista zeigt.

Fotowettbewerb – Ich liebe diese Stadt

Fotograf

Teilen Sie Ihre besten Stadtmomente, bearbeiten Sie diese mit PhotoDirector und wahren Sie die Chance auf tolle Preise, wie z.B. ein Galaxy S7 edge, eine DJI Phantom 4 (Quadrocoppter), eine Samsung Gear 360 und viele weitere Preise.

Ob Handy oder Spiegelrefexkamera – hier kann jeder mitmachen. Veranstalter CyberLink, gesponsert von Samsung » zum Fotowettbewerb

Alle Ihre Eigentumsrechte an Ihren Inhalten behalten Sie. Mit der Einsendung Ihrer Fotos für den Wettbewerb, gewähren Sie Cyberlink eine weltweite, nicht-exklusive, unentgeltliche Lizenz, die Inhalte und Ihre Fotos zu nutzen, zu vervielfältigen, zu verbreiten, abgeleitete Werke daraus zu erstellen oder zu veröffentlichen und für andere CyberLink Dienste zu verwenden.

Googles nützliche Tools, die kaum bekannt sind

Das mobile Betriebssystem Android führt mit ca. 60% den Smartphone-Markt an, den Email-Dienst Gmail hat über eine Milliarde Nutzer und pro Sekunde werden über 63.000 Suchanfragen an Google Suchmaschine gestellt.

Google hat eine Reihe von Diensten, die weniger bekannt, aber ebenso nützlich sind.

Notizen auf allen Geräten

Google Keep ist eine einfache, aber praktische Notizapp. Die App ist für Android, iOS und im Web verfügbar und lässt Nutzer Textnotizen, Listen, Fotos und Diktate speichern. Die Notizen können über mehrere Geräte synchronisiert und von mehreren Nutzern bearbeitet werden.

Blick ins Universum

Google Sky mit Aufnahmen von Nasa, Esa und dem Astrophysical Research Consortium. Nutzer können sich den Himmel in verschiedenen Ansichten darstellen lassen, beispielsweise Infrarotbilder oder historische Zeichnungen der Sternbilder.

Google als Zeitmaschine

Earth Timelapse zeigt wie sich der Planet seit 1984 verändert hat. Vor kurzem wurde das Tool um neue Aufnahmen erweitert, so kann man beispielsweise die Veränderungen von Gletschern oder die Stadtentwicklung in den letzten Jahrzehnten beobachten.

Google Street View bietet auch eine Art Zeitreise, weitere Informationen zu Zeitreisen mit Google Street View

Suchbegriffe vergleichen

Google Trends kann aktuelle Suchtrends nach verschiedenen Themen, Zeiträumen und Ländern vergleichen. Dabei lassen sich auch mehrere Suchbegriffe miteinander verglichen.

Books Ngram Viewer für Bücher. Nutzer können hier in über 5,2 Millionen Werken zwischen 1500 und 2008 recherchieren, wie oft bestimmte Worte vorgekommen sind.

Schriftarten

Fonts.Google.com ist die Webseite, falls mal eine Schriftart für den heimischen PC oder die Internetseite gesucht wird. Dort findet man eine große Auswahl an Schriftarten, die kostenlos genutzt werden können. Nutzer können Schriftarten nach verschiedenen Parametern suchen und herunterladen oder mit einem automatisch generierten HTML-Code auf ihrer Website einbetten.

Suche in Fachlektüre

Google Scholar zur Recherche für Arbeiten in Schule oder Universität geeignet . Über die Suchmaschine können wissenschaftliche Texte durchsucht werden. Umgekehrt können Autoren ein Profil anlegen, um nachverfolgen zu können, wer ihre Arbeiten zitiert.

Musiktitel erkennen

Sound Search erkennt Musiktitel, allerdings nur als App im Google Play Store erhältlich.

Lego-Welt

Web-App Build with Chrome. Hier hat sich Google mit dem dänischen Spielzeughersteller Lego zusammengetan und ermöglicht es Nutzern, sich auf einer Google Maps-Weltkarte mit virtuellen Bauklötzen auszutoben. Nur für den Chrom Browser Nutzbar.

 

Quelle: Business View Photo Ag

Bald startet wieder das Dschungelcamp

In wenigen Tagen startet die elfte Staffel des Dschungelcamps. Bei der letzten Ausgabe von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ schalteten durchschnittlich sieben Millionen Zuschauer ein. Bislang am erfolgreichsten war die achte Staffel (2014) mit rund acht Millionen Zuschauern je Sendung.

Einschaltquoten des Dschungelcamps

Einschaltquoten Dshungelcamp

Quelle: Statista