Unwort des Jahres 2016, Unwörter der Jahre 2006 bis 2015

„Volksverräter“ ist das Unwort des Jahres 2016. Das gaben Vertreter der Aktion heute in Darmstadt bekannt (http://www.unwortdesjahres.net/). Das Wort sei ein Unwort im Sinne der Kriterien der Aktion, „weil es ein typisches Erbe von Diktaturen, unter anderem der Nationalsozialisten ist“, so die Jury.

„Die sprachkritische Aktion Unwort des Jahres“ will beim Umgang mit Sprache sensibilisieren und aufmerksam machen auf den Gebrauch diskriminierender, verschleiernder oder undifferenzierter Wörter. Im vergangenen Jahr entschieden sich die Sprachwissenschaftler für das Wort „Gutmensch“, in den Jahren davor waren es unter anderem „Lügenpresse“, „Alternativlos“ oder die „Herdprämie“, wie die Grafik von Statista zeigt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.